Bruxelles 10(1): 122 1843, Liebm. Due to the thinness of the stem, in nature the palm sometimes falls over during storms if grown in the open. Water regularly during the growing season and feed monthly. Parlor palms don't need to be pruned—in fact, pruning could damage your plant. : Könemann, 2006. Chamaedorea elegans (botanical/scientific) Max Growth (approx): Height 4 ft. Tipp: Gönnen Sie kleineren Pflanzen einmal in der Woche ein Tauchbad und lassen Sie den Pflanztopf mit dem Wurzelballen anschließend gut abtropfen, bevor sie ihn wieder in den Übertopf stellen. Chamaedorea elegans is intolerant of frost and must be kept indoors in winter in non-tropical climates. Bei trockener Zimmerluft ist es außerdem wichtig, die Pflanze alle paar Tage mit Regenwasser oder kalkfreiem Leitungswasser einzusprühen. Foren. Please note: plant species vary based upon availability, and the photos are intended to show species frequently available. - Vilnius: UAB “Bestiary”, 2012. Sci. In winter, it is preferable that the temperature of the room it's housed in does not drop below 12-14°C. Medlemmers Arbeider 1845: 8 1846, Oerst. It receives some morning sun, and then bright indirect light for the rest of the day. Die Bergpalme sollte gleichmäßig feucht gehalten werden und darf auf keinen Fall austrocknen. Kjøbenhavn 1858: 6 1859, M. Martens & Galeotti Bull. A very warm, very dry space will affect your palm’s growth. [13] There are also a few cultivars with distinguishing characteristics, such as a 'dark-leaved' cultivar. The plant was successful in the Victorian era because it survived in the dark, unheated British apartments and greenhouses which were used to grow and cultivate exotic plants, a practice fashionable at the time.[12]. If you have bought the tray along with the Kokedama, you can use that also. - p. 219-220. Apart from condition reserved herein above, the following Plants / Products shall not be eligible for return or replacement, viz: Da die Bergpalme einen hohen Wasserbedarf hat, ist es nicht schlimm, wenn etwas Gießwasser im Untersetzer oder im Übertopf stehen bleibt – es sollte jedoch komplett verschwunden sein, bevor man die Pflanze neu gießt. [1] These are rare and the vast majority sold in stores are the standard bright green. Refund will be processed based on the mode of payment of the order: Geesh, very well written and super informative! Chamaedorea elegans is found growing in the wild in Mexico and Guatemala. Als Alternative zum Flüssigdünger können auch Düngestäbchen verwendet werden. Tropische Pflanzen und exotische Pflanzen, Bergpalme, Chamaedorea elegans: Pflege von A-Z | Fehler vermeiden, Ideal ist Standort am Ost- oder Westfenster, Pralle Mittagshitze wird überhaupt nicht vertragen, Bevorzugt Temperaturwerte zwischen 15 bis 25° C, Kommt auch mit Halbschatten und Schatten zurecht, Dann wächst die Palme aber deutlich langsamer und schwächer, Kommt gut mit leicht alkalischem ph-Wert zurecht, Toleriert jedoch auch gering saure Bodenqualitäten, Bevorzugt Mischung aus Lauberde, Kompost und etwas Sand, Bei älteren Exemplaren lehmhaltige Gartenerde untermischen, Drainage aus Tonscherben oder kleinen Kieselsteinen anlegen, Erst dann das Pflanzsubstrat darüber ausbringen, Muss vor allem bei hohen Temperaturwerten viel gegossen werden, Verträgt auch kalkhaltiges Gießwasser aus der Leitung, Dauerhafte Staunässe jedoch unbedingt vermeiden, Palmwedel ab und an mit Wassernebel besprühen, Ideal ist Hydrokultur oder Töpfe mit Bewässerungssystem, Düngen in der Wachstumsperiode von April bis Ende August, Zwei Mal im Monat normalen Flüssigdünger verabreichen, Diesen jedoch nur in der halben Konzentration verwenden, Erst Umtopfen, wenn Wurzeln aus dem Topf wachsen, Diese sollten unten oder oben herausschauen, Nicht zu früh vorgehen, um Pflanze nicht zu stören, Junge Exemplare müssen fast jährlich umgetopft werden, Beste Jahreszeit zum Umtopfen ist der zeitige Frühling, Palmenwurzeln wachsen mehr in die Tiefe als in die Breite, Alte, braune und vertrocknete Palmwedel abschneiden, Nicht zu viel auf einmal abschneiden, um Pflanze zu schonen, Schnitt bei Blütenstielen so weit unten ansetzen, wie es möglich ist, Ohne Blüten wächst Palme weiterhin normal, Winterruhe dauert von Oktober bis Februar, Während dieser Phase sind Raumtemperaturen von 12° bis 15° C ideal, Gute Winterquartiere sind nicht beheizte Wintergärten, Alternativ in helle Kellerräume oder Korridore einquartieren, Fühlt sich auch in ungenutzten Gästezimmern wohl, Palme regelmäßig mit Wassernebel besprühen, Winterquartier periodisch lüften, um Schimmel zu vermeiden, Heller Standort, aber auf keinen Fall zu sonnig, Spinnmilben sind an feinen Gespinsten zu erkennen, Bilden diese sowohl am Ansatz als auch am Ende der Wedel, Schädlinge bevorzugen niedrige Luftfeuchtigkeit, Betroffene Pflanzen täglich mit Wassernebel besprühen, Schildläuse sind winzig klein und nur schwer zu erkennen, Befall äußert sich durch abgesonderten Honigtau, Klebriger Belag um die Pflanze und das Gefäß herum, oft auf dem Boden, Im Extremfall chemische Insektizide einsetzen, Nur so lassen sich alle Entwicklungsstadien der Schädlinge vernichten, Ist laut der Giftpflanzendatenbank nicht giftig, Wird dort als ungefährliche Pflanze für Wohnräume und Balkon geführt, Kinder sollten jedoch nie ohne Aufsicht mit Zimmerpflanzen spielen, Hunde und Katzen sollten keinen Kontakt mit der Bergpalme haben, Diesen Umstand durch hohes Aufstellen vermeiden, Chamaedorea metallica verfügt über einen zierlichen Wuchs, Chamaedorea graminifolia bildet sehr lange Blätter aus, Chamaedorea ernesti-augustii zeichnet sich durch ungefiederte Blätter aus, Chamaedorea elegans Bella gehört zu den schönen Hybriden.